Unser Kompetenzteam berät Sie gern bei Ihren Projekten!
02368-857043

Wie verlegt man einen PVC Boden?

1. Vorbereitung

Bevor Sie mit der Verlegung des PVC-Bodens beginnen, sollten sie alte Bodenbeläge sowie Klebereste restlos entfernen. Untersuchen Sie den Untergrund anschließend auf Unebenheiten und Risse und bessern Sie diese gegebenenfalls mit Spachtelmasse aus. Ehe Sie den PVC-Belag im Raum auslegen, lassen Sie den Boden komplett austrocknen. Den faltenfrei ausgelegten PVC Boden hiernach mit 10 cm Überstand zuschneiden und mindestens 24 Stunden im Raum akklimatisieren lassen.

2. Zuschneiden

Im Anschluss kann der PVC Bodenbelag genau zugeschnitten werden. Benutzen Sie dazu bestenfalls ein Teppichlineal. Es ist wichtig, dass ein Abstand von ca. 1mm zur Wand gelassen wird, um eine Dehnungsfuge zu erzeugen.

3. Ecken

Verhalten Sie sich beim Zuschneiden der Ecken ähnlich wie zuvor. Beim Bearbeiten der Außenecken den PVC-Boden zunächst diagonal vom Rand zur Ecke einschneiden, die Falz andrücken und dann die überschüssigen Reste abschneiden.

4. Loses Verlegen oder vollständiges Verkleben

Bei der Verlegung der PVC Rollenware können Sie zwischen zwei Varianten wählen: Die lose Verlegung oder die vollflächige Verklebung. Bei der ersten Verlegeart wird der Bodenbelag durch doppelseitiges Klebeband fixiert; die zweite Version verlangt nur eine Fixierung der Ränder und Stöße. (Näheres s.u.)

5. Stöße

Um die Stöße zuzuschneiden, legen Sie die PVC-Bahnen übereinander und schneiden Sie diese gemeinsam durch.

6. Fixieren

Fixieren Sie den Stoß anschließend mit Doppelklebeband.

7. Vollflächig verkleben

In Räume, die größer als 20m² sind, sollte der PVC vollständig verklebt werden. Rollen Sie den Bodenbelag zusammen und bestreichen den Boden mit Kleber um den PVC-Belag dort anzusetzen. Hiernach sollte auch der restliche Untergrund mit Kleber versehen werden. Dabei ist es hilfreich sich in 1m breiten Abständen vorzuarbeiten. Mehr Information zum Verkleben von Teppichböden finden Sie in dem Abschnitt „Wird der PVC-Boden verklebt?“

8. Andrücken

Falls Sie sich für die vollflächige Verklebung entschieden haben, drücken Sie den CV nun fest an. Alternativ können Sie den Bodenbelag auch festrollen. Bei der Verklebeart braucht der PVC einige Zeit um zu trocken und ist nicht sofort begehbar.

9. Sockelleisten

Um einen Übergang zur Wand zu schaffen, werden Profilleisten aus Kunststoff verwendet, die je nach Ausführung angeschraubt, genagelt, gesteckt oder geklebt werden. Um es zu vereinfachen, können sie fertig gesägte Innen- und Außenecken erwerben oder alternativ die Ecken selbst zusägen.

Bitte beachten Sie zusätzlich die Verlegehinweise des jeweiligen Herstellers!

Wird der PVC-Boden verklebt?

Wie oben erläutert, sollte der PVC-Boden in einem Raum, der größer ist als 20m², vollständig verklebt werden. Dabei kann, je nach Untergrund und Klebstoff, auf das Nassklebe- oder das Haftklebeverfahren zurückgegriffen werden.

Nassklebeverfahren

Wird der PVC Bodenbelag auf einem saugfähigem Untergrund verlegt, wird er zuvor in das kurz abgelüftete Klebstoffbett eingelegt. Wichtig ist, dass die Belagsrückseite vollständig mit Klebstoff bedeckt ist.

Haftklebeverfahren

Im Gegensatz zum oben erläuterten Nassklebeverfahren, kann das Haftklebeverfahren auf saugfähigen und nicht saugfähigen Untergründen eingesetzt werden (Beachten Sie auch immer die Hinweise des Herstellers). Die nicht saugfähigen Untergründe sollten mit TKB-Zahnungen bearbeitet werden, um einen geringen Klebstoffverbrauch zu garantieren. So wird vermieden, dass Resteindrücke entstehen. Der PVC wird dabei in das abgelüftete Klebstoffbett gelegt.

Die dichten, nicht saugfähigen Untergründe müssen zunächst aufgrund ihres Klebstofffilms geprüft werden. Dabei fühlen Sie einfach mit dem Finger, ob die Oberfläche ausreichend mit Klebstoff bedeckt ist. Es sollte beim kurzen Berühren des Klebstoffbetts kein Kleber mehr haften bleiben. In dieser „Haftklebephase“ muss der PVC in das Klebstoffbett eingelegt werden. Bei diesem Verfahren ist das Entstehen von Resteindrücken höher als beim Nassklebeverfahren. In beiden Fällen steht der Einlegezeitpunkt in Abhängigkeit zu den raumklimatischen Bedingungen.

Was Sie bezüglich des Klebstoffes beachten sollten Verwenden Sie zum Verkleben von PVC-Bodenbelägen vorzugsweise lösemittelfreie, emissionsarme Dispersionsklebstoffe. Dispersionskontaktklebstoffe (z.B. bei Treppen), Reaktionsharzklebstoffe (z.B. bei hohen Verkehrslasten) oder Trockenklebstoffe sind ebenfalls mögliche Optionen. Achten Sie darauf, nur Klebstoffe zu verwenden, die auch für die Kombination mit PVC-Böden ausgeschrieben sind. Beachten Sie unbedingt die Hinweise des jeweiligen Herstellers und wenden Sie sich im Zweifel an den Bodenleger Ihres Vertrauens.

Kann ich einen PVC Bodenbelag im Badezimmer verlegen?

Der PVC-Boden ist ein beliebter Bodenbelag für Feuchträume und liefert im Gegensatz zu Fliesen den Vorteil, dass er aufgrund seiner elastischen und weichen Oberfläche ein angenehmeres und wärmeres Gehgefühl verspricht. Zusätzlich können fallende Gegenstände so aufgefangen werden. Die Qualität ist bei der Verlegung im Bad von großer Bedeutung. Verwenden Sie einen dicken PVC-Boden, der wärmeisolierend wirkt und achten Sie bei der Verlegung auf eine detailgenaue Verarbeitung, um zu garantieren, dass er wasserdicht ist.

;
Content

Sie haben Fragen?

Kontakt

Wir beraten
Sie gerne!

Mo-So: 8 - 20 Uhr

02368 - 857043


oder per E-Mail

info@bricoflor.de

oder per E-Mail

bricoflor.de 4.69 118