Unsere Vorteile
  • Große Auswahl mit über 30.000 Produkten
  • Bestpreis-Garantie
  • Muster-Service
  • Kostenlose Musterzusendung
  • Die größte Auswahl im Internet

Wir sind Europas größter Onlinehändler rund um Boden, Wand und Decke. Seit 2007 sind wir stolz, immer die günstigsten Preise und erstklassigen Service bieten zu können.
Zum BRICOFLOR-Onlineshop
Heimwerkertipps / DIY

Designboden verlegen: Sollten Sie Vinyl klicken oder kleben?

Kaum ein anderer Bodenbelag erfreut sich aktuell so großer Beliebtheit wie der Vinyl-Designboden. Das spiegelt sich auch in dem rasch wachsenden Angebot an verschiedenen Produkten wider, die sich nicht nur in puncto Optik unterscheiden. Es kommen auch kontinuierlich neue Verlegemethoden hinzu, sodass man oft vor der Frage steht, ob man seinen neuen Designbelag am besten klicken oder kleben sollte. Deshalb möchten wir Sie in unserem heutigen Beitrag die beiden Verlegearten einander gegenüberstellen und Sie über die Vor- und Nachteile von Klebevinyl und Klick-Vinyl Laminat informieren.

Verklebung von Designbelag für eine hohe Lebensdauer und Widerstandsfähigkeit

Das klassische Klebevinyl zählt zu den Wegbereitern des modernen Designbodens und muss, wie die Bezeichnung es vermuten lässt, mit Hilfe vollflächiger Verklebung angebracht werden. Dabei handelt es sich um ein anspruchsvolles und aufwendiges Unterfangen, das Präzision und Planung erfordert. Die einzelnen Paneele werden in einem Kleberbett angeordnet und können entsprechend erst betreten werden, wenn der Klebstoff vollständig getrocknet ist. Die Herausforderung besteht nicht nur in der korrekten Positionierung der Planken, sondern auch in der Wahl der richtigen Klebermenge. Aus diesem Grund ist es ratsam, einen Profi mit der Verlegung zu beauftragen, sofern Sie nicht selbst über umfangreiche handwerkliche Fähigkeiten verfügen.

Gängige Designbeläge zum Kleben zeichnen sich durch ihre außerordentlich niedrige Gesamtaufbauhöhe aus, die nur wenige Millimeter beträgt. Diese macht den Bodenbelag renovierungsfreundlich, da sie die Gefahr senkt, dass Sie für die Anbringung Türen an der Unterseite abschleifen müssen. Gleichzeitig hat die geringe Stärke zur Folge, dass der Untergrund für die Verlegung gründlich vorbereitet werden muss. Denn bereits kleine Unebenheiten und Dellen können sich in dem dünnen Material abzeichnen, sodass das Gesamtbild darunter leidet.

Doch die vollflächige Verklebung bringt einige Vorteile mit sich, die den Mehraufwand durchaus bezahlt machen. So verrutschen die Paneele auch unter größerer Belastung nicht, weshalb sie auch in stärker belasteten Bereichen verwendet werden können. Darüber hinaus sorgt die Verbindung von Untergrund und Bodenbelag für gute akustische Eigenschaften, weshalb Sie keine separate Trittschalldämmung benötigen. Ebenso sinkt dadurch der Wärmedurchlasswiderstand, weshalb der Einsatz einer Warmwasser-Fußbodenheizung bei den meisten Kollektionen problemlos möglich ist.

Klick-Vinyl: Attraktive Lösung für ambitionierte Heimwerker

Immer mehr Designböden sind als sogenanntes Klick-Vinyl Laminat verfügbar. Dahinter verstecken sich Böden aus Vinyl, die sich die praktischen Klicksysteme von Laminat zum Vorbild nehmen. Auf diese Weise kombinieren sie herausragende technische Eigenschaften mit einer unkomplizierten Verlegung, die alle überzeugen dürfte, die beim Renovieren am liebsten selber aktiv werden. Für die Anbringung ist keinerlei Klebstoff erforderlich und auch spezielles Werkzeug müssen Sie dafür nicht anschaffen. An den Kanten der Dielen befinden sich Klickverbindungen, die sich mit einfachen Handgriffen ineinander fügen lassen.

Bei den meisten Produkten müssen die Paneele in einem bestimmten Winkel aneinander gelegt und nach unten gedrückt werden. Noch simpler wird die Anbringung mit dem innovativen Drop-Down-System, mit dem beispielsweise Gerflor Senso Clic Premium ausgestattet ist. Hier gibt es keine Vorgaben bezüglich der Winkel, denn die Planken werden einfach von oben aufeinander abgesenkt. Auf diese Weise können Sie Ihre Räume im Handumdrehen mit dem Bodenbelag füllen und direkt mit der Einrichtung beginnen. Denn der Verzicht auf Kleber bedeutet zugleich, dass Sie den Raum ohne Wartezeit betreten und nutzen können.

Damit die Klickverbindungen nicht bereits unter kleinster Belastung beschädigt werden, weist Klick-Vinyl im Vergleich zu Klebevinyl eine höhere Stärke auf. Dadurch ist der Designboden weniger empfindlich gegenüber unebenen Untergründen, weswegen Sie automatisch weniger Zeit in die Vorbereitungsarbeiten investieren müssen. Bei der Verwendung von Klicksystemen bleibt immer ein gewisser Abstand zwischen Boden und den Paneelen, der als Schallkörper fungieren kann. Aus diesem Grund ist bei der schwimmenden Verlegung eine Trittschalldämmung ratsam, damit Gehgeräusche später nicht für lästigen Lärm sorgen.

Klebevinyl Klick-Vinyl Laminat
Handwerkliche Erfahrung erforderlich Ideal für Heimwerker & DIY-Fans
Gute akustische Eigenschaften Trittschalldämmung empfehlenswert
Glatter Untergrund nötig Höhere Toleranz gegenüber Unebenheiten
Erst begehbar, wenn der Kleber getrocknet ist Ohne Wartezeit begehbar
Hohe Stabilität Einzelne Paneele austauschbar
Renovierungsfreundlich durch geringe Aufbauhöhe Ohne Klebstoff & spezielles Werkzeug zu verlegen

Wahl der Verlegemethode – keine Frage der Optik

Sowohl Klebevinyl als auch Vinyl-Laminat erhalten Sie in einer Fülle an verschiedenen Farben und Designs. Deshalb müssen Sie Ihre Entscheidung für eine Verlegemethode nicht von dem Aussehen des Bodenbelags abhängig machen. Insbesondere bei größeren Herstellern finden Sie häufig ein und dasselbe Dekor in beiden Ausführungen. Zudem lassen sich auch Klick-Vinyl Dielen zur Not verkleben, falls Sie sich im Nachhinein umentscheiden sollten. Was sich hingegen lohnt, ist ein Blick auf die technischen Daten. Dort finden Sie die Nutzungsklasse, die Ihnen Auskunft darüber gibt, für welchen Bereich der Bodenbelag geeignet ist. Da Klebevinyl durch die entsprechende Verlegemethode besonders strapazierfähig ist, kann es oft sogar für Objekte oder Industriehallen verwendet werden. Möchten Sie Klick-Vinyl an derartigen Einsatzorten nutzen, so überprüfen Sie vorab die Angaben des Herstellers.

Wir hoffen, dass Sie sich mit Hilfe unseres Beitrags festlegen konnten, ob Klebevinyl oder Klick-Vinyl besser zu Ihrem anstehenden Renovierungsprojekt passt. Wenn Sie noch Inspiration zum Einrichten Ihrer Räumlichkeiten benötigen, können Sie jederzeit in unserem Online-Shop stöbern. Dieser umfasst zahlreiche renommierte Hersteller wie Gerflor oder Forbo, die Ihnen Designböden in höchster Qualität zur Verfügung stellen. Benötigen Sie genauere Informationen zu einer der beiden Bodenbelagsarten, können Sie sich gerne ans uns wenden. Unser Serviceteam ist für Sie per Kontaktformular erreichbar und berät Sie mit Freude in allen Themen rund um Wand & Boden.

Bis zum nächstes Mal! Ihr Team von BRICOFLOR, dem großen Online-Shop für Wand-Bodenbeläge!