Unsere Vorteile
  • Große Auswahl mit über 30.000 Produkten
  • Bestpreis-Garantie
  • Muster-Service

Wir sind Europas größter Onlinehändler rund um Boden, Wand und Decke. Seit 2007 sind wir stolz, immer die günstigsten Preise und erstklassigen Service bieten zu können.
Zum BRICOFLOR-Onlineshop
Tapeten, Bodenbeläge & mehr

Trittschalldämmung und Fußbodenheizung beim Laminat kombinieren – Tipps vom Profi!

Im folgenden Beitrag erklären wir Ihnen, wie Sie dank einer Kombination aus Trittschalldämmung und Fußbodenheizung aus Ihrem Laminatboden noch mehr Ruhe und Komfort rausholen können und was Sie dabei beachten müssen.

Was ist Trittschall und warum muss er gedämmt werden?

Trittschall ist eine Form des Körperschalls, die durch Gehbewegung auf dem Boden entsteht und auch in die Wände und damit in die benachbarten Räume und sogar in die Wohnung unter Ihnen übertragen wird. Die harte Beschaffenheit des Laminats und eine schwimmende Verlegung wirken verstärkend auf Gehgeräusche. Um wieder Ruhe und Harmonie in die eigenen vier Wände zu bekommen, empfiehlt sich, Laminat mit einer Trittschalldämmung auszustatten. Darüber hinaus können durch zusätzliche Materialschichten als Nebeneffekt kleine Unebenheit im Untergrund ausgleichen und dem Laminat eine gleichmäßige und schöne Form verleihen.

Trittschalldämmung fürs Laminat: Welche Laminat Dämmungen gibt es und worin unterscheiden sie sich?

Viscoh Air Plus Trittschalldämmung für Laminat & Parkett (bei mineralischen Untergründen)

Grundsätzlich lassen sich drei große Kategorien im Bereich der Trittschalldämmung unterscheiden: Dämmunterlagen aus Kunststoff, aus Kork und aus Holzfasern. Hochwertige Unterlagen aus Polyethylen und Polystyrol wie Viscoh Air oder Viscoh Air Plus sind speziell auf die Verwendung zusammen mit Laminatböden ausgelegt und überzeugen mit einer geringen Wärmedurchlässigkeit und einer enormen Schalldämmung. Darüber hinaus sind diese Trittschalldämmungen mit einer Dampfsperre ausgelegt, die weitere Vorteile wie Feuchtigkeitsschutz und geregelte Wärmeleitfähigkeit mit sich bringt.

Die Dämmunterlagen aus Kork und aus Holzfasern sind wesentlich teurer, weil es sich hierbei um Naturprodukte handelt. Je nach Hersteller kann nicht jede Trittschalldämmung für Fußbodenheizung verwendet werden. Daher sollten Sie die Angaben des Herstellers unbedingt vor dem Kauf kontrollieren, wenn Sie Ihre Räume mit Laminat und einem Heizsystem ausstatten möchten.

Laminat auf Fußbodenheizung und Trittschalldämmung verlegen

BerryAlloc Eternity 62001332 Canyon Hell

Grundsätzlich eignet sich Laminat aufgrund seines robusten Aufbaus und eines natürlichen Dämmstoffes, um auf einer Fußbodenheizung verlegt zu werden. Entscheidend für die Tauglichkeit des von Ihnen gewählten Laminatbelags sind der Wärmedurchlasswiderstand, der Untergrund und die Installation einer Dampfsperre.

Wärmedurchlasswiderstand: Für die optimale Wärme und Funktion der Laminatdielen sollte der Wert eines Wärmedurchlasswiderstandes 0,15 m²K/W nicht überschreiten. Je niedriger dieser Wert liegt, desto geeigneter ist der Aufbau für eine Fußbodenheizung. Kleines Rechenbeispiel:  Das Wineo Laminat Wineo 300 "LA018 Ascona Pine Grey" hat eine Gesamtstärke von 7 mm und verfügt über einen Wärmedurchlasswiderstand von 0,06 m²K/W. Hinzu kommt eine 2 mm starke Trittschalldämmung Viscoh Air Plus mit einem Wärmedurchlasswiderstand von 0,053 m² K/W. Das Ergebnis mit 0,113 m² K/W eignet sich ideal zur Verlegung des Laminats auf einer Fußbodenheizung.

Untergrund: Eine Laminat-Fußbodenheizung lässt sich sowohl auf einem Anhydritestrich als auch auf Zement installieren. Achten Sie beim Untergrund auf die Werte des Herstellers zur maximalen Feuchte im Estrich. Es empfiehlt sich, bei neuem Estrich ca. 30 Tage mit der Verlegung von Laminat auf einer Fußbodenheizung abzuwarten, bis die CM-Messung den vorgeschriebenen Werten entspricht.

Wineo 300 LA013 Modern Hickory

Dampfsperre: Für ein optimales, warmes Ergebnis, sollte bei der Verlegung des Laminats auf einer Fußbodenheizung immer eine Dampfsperre zusätzlich integriert werden, sofern Sie keine Trittschalldämmung mit bereits inkludierten Dampfsperre wie im Fall von Balterio Comfortsound Base Trittschalldämmung haben. Eine Dampfsperre ist eine PE-Folie, die zur Abschirmung des Laminatbodens vom Untergrund und somit zu seinem Schutz vor Feuchtigkeit dient. Der Markt bietet eine Vielzahl an Modellen und Größen – grundsätzlich reicht eine Gesamtdicke zwei Millimeter aus. Die Laminatunterlagen dienen primär als Wärmedämmung und reduzieren den Schall. Achten Sie also bitte beim Kauf darauf, dass die Trittschalldämmung für Fußbodenheizungen geeignet und isotherm ist

Wir hoffen, dass wir Ihnen nahelegen konnten, warum eine Kombination aus Fußbodenheizung und Trittschalldämmung bei Laminatböden sinnvoll und praktisch ist. Falls Sie noch unsicher sind, welche Trittschalldämmung am besten zu Ihrem Bodenbelag passt, können Sie sich jederzeit an uns wenden. Schreiben Sie uns eine Nachricht mit Hilfe des Kontaktformulars und unser Serviceteam hilft Ihnen gerne weiter.

Bis zum nächsten Mal! Ihr Team von BRICOFLOR, der Nr. 1 für Wand- und Bodenbeläge.