SALE: Bis zu 70% in vielen Kategorien sparen!

Close icon

Werkzeug zum Tapeten-Entfernen

Montag, 13. Mai 2024

Jemand nutzt Werkzeug zum Tapeten Entfernen.

Wer frischen Wind in den eigenen Wohnraum bringen und sich eine neue Tapete anschaffen will, kommt an einer Aufgabe nicht vorbei: Das Ablösen der alten Tapete. Doch welches Werkzeug zum Tapeten-Entfernen eignet sich am besten?

Aber wie entfernt man Tapeten? Was benötigt man dafür und worauf sollte man achten? In diesem Artikel erklären wir Ihnen alles, was Sie über das Entfernen von Tapeten wissen sollten.

Verschiedene Tapeten mit und ohne Muster.

Unterschiede zwischen Tapeten

Tapete ist nicht gleich Tapete, denn nicht jede lässt sich auf die gleiche Art und Weise entfernen. Die zwei wohl wichtigsten Arten sind auf der einen Seite die herkömmlichen Papiertapeten, und auf der anderen Seite die Vliestapeten, welche immer mehr an Beliebtheit gewinnen.

Ein großer Nachteil der Papiertapeten ist der Aufwand bei ihrer Entfernung. In der Regel handelt es sich dabei um einen anstrengenden und langwierigen Prozess, dem selbst erfahrene Handwerker alles andere als vorfreudig entgegenblicken. Das liegt daran, dass Papiertapeten vor dem Abziehen eingeweicht werden müssen und oft Rückstände hinterlassen, die mühselig mit dem Spachtel abgeschabt werden müssen.

Bei Vliestapeten hingegen ist dieser Prozess in der Regel wesentlich leichter. Diese lassen sich nämlich trocken am Stück entfernen und hinterlassen keine Rückstände, sodass hierbei an Zeit, Mühe und Arbeit gespart werden kann. Vliestapeten machen es Ihnen also wesentlich leichter, Ihren Wohnraum in Zukunft stressfrei zu renovieren.

Jemand nutzt Werkzeug zum Tapeten Entfernen.
Das Entfernen von Papiertapeten kann mühselig sein. Ohne Spachtel kommt man hier nicht weit.

Papiertapeten entfernen

Da es sich beim Ablösen von Papiertapeten um einen Vorgang handelt, bei dem viel Wasser im Spiel ist und viel Müll entsteht, schalten Sie erst einmal den Strom ab und breiten Sie Abdeckvlies auf dem Boden auf. Anschließend kann der Kleister, der die Tapete an der Wand hält, gelöst werden.

Damit der Tapetenablöser möglichst schnell in die Tapete eindringt, sollten Sie die Tapete perforieren. Am besten nutzen Sie eine Igelwalze. Haben Sie diese nicht zur Hand, sollten Sie die Tapete zumindest mit einem Spachtel einritzen. Hierfür kann aber auch ein Cuttermesser verwendet werden. Ritzen Sie die Tapeten nicht zu tief ein, um die Wände nicht zu beschädigen.

Doch welches Werkzeug zum Tapeten-Entfernen sollte man zum Einweichen der Papiertapeten nutzen? Im Idealfall nutzen Sie ein Drucksprühgerät, mit dem Sie Wände großflächig und daher sehr schnell mit der Ablöseflüssigkeit benetzen können. Zum Einweichen wird meist lauwarmes Wasser mit etwas Spülmittel verwendet. Alternativ können Sie auch extra dafür vorgesehenen Tapetenlöser dafür verwenden. Danach lassen sie die Tapete bis zu einer Stunde einweichen. Auch mit einem Quast lässt sich die Tapete alternativ einweichen.

Ist die Einweichzeit vorbei, können Sie endlich die Tapete entfernen: Nehmen Sie die Ecken einer Tapetenbahn und ziehen Sie sie langsam und vorsichtig ab. Nehmen Sie hierbei, falls nötig, den Malerspachtel zur Hilfe und entfernen Sie damit auch mögliche Rückstände.

Vliestapeten entfernen

Vliestapeten sind in der Regel "trocken restlos abziehbar". Das bedeutet, dass sich die Tapetenbahnen in der Regel einfach in einem Stück von der Wand abziehen lassen. Zum Teil können die Vliestapeten dann sogar bei einem Umzug wiederverwendet werden. Die Frage, welches Werkzeug zum Tapeten-Entfernen benötigt wird, erübrigt sich damit fast. Ein Spachtel und ein Cutter-Messer können die Arbeit erleichtern.

Wurde die Vliestapete auf einem grundierten und soliden Untergrund angebracht, ist das Ablösen gar kein Problem. Dann können Sie einfach die beiden Ecken einer Tapetenbahn nehmen und sie vorsichtig und gleichmäßig von der Wand abziehen, ganz ohne vorheriges Einweichen.

Sollte die Vliestapete sich allerdings auf einem ungrundierten oder brüchigen Untergrund befinden oder auf einem Untergrund aus Gipskarton, so müssen Sie ähnlich vorgehen, wie bei der Papiertapete: Perforieren, einweichen, abziehen. Dies sollte aber dennoch leichter sein als bei einer herkömmlichen Papiertapete.

Verschiedene moderne Vliestapeten.

Werkzeug zum Tapeten-Entfernen

Was brauchen Sie also an Werkzeug, um Tapeten zu entfernen?

  • Abdeckvlies, um Verunreinigungen und Beschädigungen des Bodens durch Wasser zu vermeiden
  • Igelwalze zum Perforieren der alten Tapete
  • Sprühflasche zum Einweichen der Tapete
  • Tapetenlöser oder lauwarmes Wasser mit etwas Spülmittel
  • Malerspachtel als Hilfe beim Ablösen und zum Entfernen von Rückständen
  • Eimer für den Tapetenablöser
  • Cuttermesser zum Einschneiden der Tapete
  • Müllbeutel zum Entsorgen der Tapete

Es gibt auch Tapetenschaber zu kaufen, die mit ihrem extra langen Stiel speziell als Werkzeug zum Tapeten-Entfernen konzipiert sind.

Werkzeug zum Tapeten-Entfernen.
Mit dem 5-teiligen Tapetenablöser-Set erhalten Sie eine Igelwalze, einen Wandschaber mit Ersatzklingen, Tapetenablöser und einen Quast.

Sonstige Tipps

  • Ein gut geeignetes Hilfsmittel beim Entfernen von Tapeten ist ein Besenstiel. Sie können die Tapete drumherum wickeln und sie so ganz einfach und gleichmäßig abziehen.
  • Falls der Tapetenkleister besonders hartnäckig ist, kann auch ein Dampftapetenablöser oder ein einfacher Dampftapetenreiniger hilfreich sein. Dieser löst den Kleister nach dem Perforieren der Tapete ganz einfach

Fazit

Tapeten-Ablösen ist keine anspruchsvolle Aufgabe, die sich mit ein paar einfachen Tricks und Kniffen und dem richtigen Werkzeug einfach bewerkstelligen lässt. Besonders bei Vliestapeten auf einem soliden Untergrund haben Sie wirklich gar nichts zu befürchten: Sie können die Vliestapete einfach und bedenkenlos abziehen. Und selbst, wenn Sie den schwierigeren Weg mit vorherigem Einweichen gehen müssen, brauchen Sie nicht allzu viel Werkzeug, um Tapeten zu entfernen.

Zurück zu den Beiträgen