Kontakt
Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne! Kontakt Mo.-So.: 8 - 20 Uhr 0202 69508170 oder per E-Mail [email protected]

Türen: Raumgestaltung durchdacht bis in letzte Detail

Bei der Planung und Einrichtung von Wohnungen und Objekten stehen zunächst der Bodenbelag, die Wandfarbe und die Möbel im Mittelpunkt. Doch auch die Wahl der richtigen Tür kann nicht nur zum Gesamtambiente, sondern auch zu Ihrem Wohlbefinden beitragen. Dass sich ein genauer Blick auf Türen lohnt, beweist die große Vielfalt an unterschiedlichen Ausführungen, mit denen Sie Ihre Räumlichkeiten vollständig nach Ihren Vorstellungen gestalten können.

Mehr erfahren

Türen und ihre Bestandteile: Eine Übersicht der wichtigsten Begriffe

Was meist als Tür bezeichnet wird, ist eigentlich eine Zusammenstellung mehrerer Elemente, deren Namen jedoch bei Weitem nicht so bekannt sind. Den Kern bildet das Türblatt, der bewegliche Teil der Tür. Dieses wird an der Zarge befestigt, die umgangssprachlich oft „Türrahmen“ genannt wird. Verknüpft werden diese beiden Bestandteile durch Bänder, scharnierähnliche Elemente aus Metall. Für das Öffnen von Türen sind Drücker unabdingbar – wenig verwunderlich ist daher, dass es dafür eine Reihe an verschiedenen Begriffen wie Klinken, Knäufe, Türbeschläge oder-griffe gibt. Diese können in Verbindung mit einem Schloss in Form einer Langschildgarnitur angeboten werden, wobei Schlossrosetten auch separat erhältlich sind. Schließlich kann mit einem Blick durch den sogenannten Spion überprüft werden, wer vor der Tür steht, ohne diese öffnen zu müssen. Ob Sie Türen als Komplettset oder nur einzelne Bestandteile wie das Türblatt kaufen, ist somit Ihnen überlassen.

Für jeden Einsatzbereich das passende Modell

Obwohl Türen als eines der wichtigsten Bauelemente im Alltag zahlreich vertreten sind, ist dennoch nicht auf den ersten Blick ersichtlich, dass zwischen den Produkten große Unterschiede bestehen können. Zunächst lassen sich Türen nach ihrem Einsatzort in drei Kategorien unterteilen: Haustüren, Wohnungseingangstüren und Innentüren. Haustüren ermöglichen den Zugang in ein Gebäude und sind dadurch Witterungsschäden ausgesetzt. Aus diesem Grund müssen sie eine robuste Oberfläche besitzen, was sich entsprechend im Preis niederschlägt. Wohnungseingangstüren oder kurz Wohnungstüren stellen den Übergang zwischen Haus- und Wohnungsflur dar. Damit Einbrecher kein leichtes Spiel haben, muss diese Art von Türen aus einem widerstandsfähigen Material bestehen. Deutlich niedrigere Anforderungen an die Funktionalität werden innerhalb von Innenräumen gestellt. Bei Innentüren, auch Zimmertüren genannt, liegt der Fokus stattdessen in erster Linie auf dem Design. Dadurch können Sie diese problemlos passend zu Ihrer sonstigen Einrichtung wählen.

Holztüren: Der Allrounder in vielseitigen Varianten

Sowohl am Wohnungseingang als auch innerhalb der eigenen vier Wände können Sie ohne Bedenken Türen aus Holz verwenden. Dabei können Sie selbst entscheiden, ob Sie eine dezente Ausführung mit glatter Oberfläche bevorzugen oder lieber ein elegantes Flair mit Hilfe von sogenannten Stiltüren genießen können. Diese zeichnen sich durch Verzierungen wie rechteckige Erhebungen oder abgesetzte Linien aus. Solche Zimmertüren im Landhausstil können einen tristen Raum schnell in eine stilvolle Wohnumgebung verwandeln, an deren Optik Sie sich täglich erfreuen können. Zusätzlich können Sie den Aufbau verfeinern, indem Sie einen Lichtausschnitt für Ihren Favoriten wählen. Dieser bildet nicht nur ein ästhetisches Gegenstück zur sonst massiv wirkenden Oberfläche, sondern erweist sich insbesondere in Bereichen ohne Fenster als praktisch, da er Licht aus anderen Räumen hineinströmen lässt.

Bei Türen aus Holz sind Sie keineswegs auf Produkte in Holzoptik beschränkt: Unifarbene Modelle  bieten sich vor allem für modern eingerichtete Wohnungen an. Nicht umsonst erfreuen sich weiße Türen großer Beliebtheit – sie sind flexibel einsetzbar und lenken nicht von den Möbeln ab. Doch auch andere Farben wie Grau oder Schwarz sind erhältlich. Wer bei einer Holztür nicht auf den typischen Holz-Look verzichten möchte, kann zwischen den verschiedensten Dekoren in der Optik von Eiche, Buche, Ahorn und weiteren Holzarten wählen. Entsprechende Ausführungen eignen sich hervorragend, um ein rustikales Ambiente zu kreieren oder Kontraste durch den Einsatz unterschiedlicher Materialien zu setzen.

Verschiedene Oberflächen im Überblick

Die verwendete Oberfläche bildet einen wichtigen Bestandteil des Designs. Gleichzeitig kann sie sich aber auch auf die funktionelle Beschaffenheit der Tür auswirken. So liegen aktuell Produkte mit CPL-Schicht im Trend. Dabei handelt es sich um eine Beschichtung aus mehreren Lagen Harz, die eine hohe Strapazierfähigkeit aufweist. Darüber hinaus lassen sich CPL-Türen leicht reinigen, was in Haushalten mit Kindern oder Tieren von großem Vorteil sein kann. Eine authentische Holzoberfläche verspricht der Einsatz von Echtholzfurnier als Deckschicht: Bei dieser Variante wird eine dünne Schicht aus Holz auf das Türblatt aufgebracht, sodass die natürliche Farbgebung und Maserung zum Vorschein kommen. Eine weitere Alternative stellt die Echtlack-Oberfläche dar, mit der nahezu alle RAL-Farben abgedeckt werden können. Die Fertigung besteht in der Regel aus einer Abfolge mehrerer Durchgänge aus Lackierung und Trocknung bzw. Aushärtung, dank der ein optimales Ergebnis gewährleistet wird.

Wissenswerte Feinheiten bei der Wahl des Türblatts

Obwohl die Farbe und die Oberfläche zusammen maßgeblich die Optik einer Innentür aus Holz bestimmen, zahlt sich ein genauerer Blick auf die Details dennoch aus. So können Sie beim Türblatt zwischen verschiedenen Kantenausführungen wählen. Bei der klassischen Variante liegt eine eckige Kante vor. Sie punktet zwar durch ihre zeitlose Optik, ist jedoch anfällig für Schäden durch Stöße. Diesem Problem können Sie mit Hilfe einer Rundkante entgegenwirken. Soll diese eher dezent ausfallen, so bietet sich die Designkante, eine kleine Rundkante, als Lösung an. Beim Türblatt ist darüber hinaus eine weitere Unterscheidung möglich. Von einer gefälzten Tür spricht man, wenn im geschlossenen Zustand die Kante auf der Zarge aufliegt. Besitzt das Türblatt im Profil keine zusätzliche Kante, so schließt sie bündig mit dem Rahmen ab. Diese Art von Türen wird als ungefälzt oder stumpf bezeichnet. Sie vermittelt einen minimalistischen optischen Eindruck und ist daher eine beliebte Wahl in modernen Bauten.

Im Inneren einer Holztür können verschiedene Strukturen zum Einsatz kommen. Aktuell zählt der Röhrenspanaufbau zu den prominentesten Varianten. Dabei bildet eine Spanplatte den Kern des Türblatts, die durch Röhren ausgehöhlt wird. Durch diesen Vorgang sinkt das Gesamtgewicht, was Röhrenspantüren gegenüber Vollspan-Produkten angenehmer in der Anwendung macht. Günstiger in der Anschaffung sind Türblätter mit einer Wabenstruktur, für die gefalteter Karton verwendet wird. Sie können jedoch nicht dasselbe Maß an Schallschutz und Stabilität wie die Konkurrenz mit Röhrenspankern bieten, weshalb sie nur bei kleinerem Budget bzw. bei wenig genutzten Räumlichkeiten zu empfehlen sind.

Offene und freundliche Räume mit Glastüren

Wem herkömmliche Türen aus Holz zu massiv oder markant sind, kann im Innenbereich auf Zimmertüren aus Glas zurückgreifen. Diese vermitteln das Gefühl von Leichtigkeit und spenden mehr Licht. Neben transparenten Modellen sind auch vollsatinierte Türen verfügbar, die mit ihrem blickdichten Material für mehr Privatsphäre sorgen. Möchten Sie Ihren Räumlichkeiten eine persönliche Note verleihen, so können Sie eine Glastür mit Motiv einsetzen. Die Designs reichen dabei von zurückhaltenden Linien und Wellen bis hin zu auffälligen geometrischen Mustern. Für die Herstellung von Glastüren wird in der Regel Weißglas verwendet, das sich aufgrund seiner neutralen Farbgebung mit Leichtigkeit in unterschiedliche Umgebungen einfügt. Akzente können Sie hingegen mit Produkten aus Grünglas setzen, die eine kühle Wirkung besitzen und sich daher perfekt für einen professionellen Auftritt eignen.

Zimmertür einbauen: Das gilt es zu beachten

Möchten Sie Ihre neue Innentür eigenständig einbauen, so sollten Sie bereits beim Kauf auf die richtigen Maße achten. In der heutigen Zeit richten sich diese nach der DIN-Norm 18101, damit entsprechende Türen problemlos mit genormten Wandöffnungen kombiniert werden können. Bestimmen Sie vor Ihrer Bestellung die Rohbaumaße, indem Sie Länge und Breite der Wandöffnung sowie die Stärke der Wand inklusive Putz und Fliesen ausmessen. Setzen Sie das Maßband an mehreren Stellen an, um mögliche Unterschiede feststellen und berücksichtigen zu können. Die vorgefundenen Werte können Sie anschließend mit den Vorgaben der DIN-Norm abgleichen und die passende Größe für Ihre neue Tür wählen.

Darüber hinaus sollten Sie die Öffnungsrichtung nicht aus den Augen verlieren. Diese hängt von der Position des Anschlags ab, der sich entweder links oder rechts befinden kann. Auch hier existieren Normvorgaben, die sicherstellen, dass das gewünschte Produkt zu Ihren Anforderungen passt. Stellen Sie die Tür in ihrem geschlossenen Zustand vor. Sind die Bänder links angebracht, so handelt es sich um eine „DIN links“ Tür. Befindet sich hingegen der Anschlag auf der rechten Seite, so entspricht das Produkt der „DIN rechts“. Vor dem Einbau der Zimmertür sollten Sie die relative Luftfeuchtigkeit überprüfen. Wenn diese über 60 % liegt, sollten Sie mit der Montage warten, da ansonsten Verformungen im Material zustande kommen können.

Jetzt Türen online bei BRICOFLOR bestellen!

Benötigen Sie für Ihr nächstes Renovierungs- oder Bauprojekt Türen, so können Sie diese bequem in unserem Onlineshop anfordern und dabei von unserer Bestpreis-Garantie profitieren. Dank der umfangreichen Filter- und Konfigurationsmöglichkeiten können Sie Ihren Favoriten ganz individuell auf Ihre Bedürfnisse abstimmen, sodass das gelieferte Produkt optimal zu Ihren Räumlichkeiten passt. Sollten Sie Hilfe bei der Wahl benötigen, zögern Sie nicht, sich an uns zu wenden. Wir sind telefonisch, per Mail oder über unser Kontaktformular für Sie erreichbar. Unsere kompetente Fachberatung steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite und beantwortet gerne Ihre Fragen. Bei größeren Bestellmengen können Sie außerdem ein individuelles Angebot von uns bekommen. Ebenfalls können Sie sich bei uns melden, wenn Sie Türen nach Maß oder in einem bestimmten Design benötigen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!