Unsere Vorteile
  • Große Auswahl mit über 30.000 Produkten
  • Bestpreis-Garantie
  • Muster-Service

Wir sind Europas größter Onlinehändler rund um Boden, Wand und Decke. Seit 2007 sind wir stolz, immer die günstigsten Preise und erstklassigen Service bieten zu können.
Zum BRICOFLOR-Onlineshop
Heimwerkertipps / DIY

Rutschhemmung bei Bodenbelägen und ihre Einsatzorte - was Sie vor dem Kauf wissen müssen!

Klassifizierungen, Neigungswinkel, Haftreibwerte, Messverfahren, gerne wird mit den verschiedensten Eigenschaften geworben, ohne, dass der Endverbraucher weiß, was hier gerade genau angepriesen wird. Zu den Aufgaben unseres Online-Shops gehört es nicht nur, Ihnen Produkte zu verkaufen, sondern Sie zufriedenstellend zu beraten sowie schnell und kompakt über den scheinbaren Fachjargon der Hersteller aufzuklären. In diesem Artikel nehmen wir daher einmal die Rutschhemmung bei Bodenbelägen unter die Lupe.

Ist eine trittsichere Oberfläche tatsächlich nötig?

Quick-Step Livyn Ambient Click

Die meisten Bodenbeläge bei uns werden nach DIN 51130 geprüft und klassifiziert. DIN ist die Abkürzung für Deutsche Industrienorm und hilft uns, einen aussagekräftigen Vergleichswert zu erschließen, an dem sich Endverbraucher orientieren können. Die Rutschsicherheit wird in insgesamt fünf Gruppen, die sogenannten Rutschsicherheitswerte (R), eingeteilt und festgehalten, die uns Aufschluss über den möglichen Anwendungsbereich bieten. Diese R-Werte rangieren von R9 - R13. Je größer der Wert, umso stärker der Halt des jeweiligen Bodenbelags. Diese Unterscheidung ist vor allem für verschiedene Industriezweige von größter Wichtigkeit, damit ihre Arbeiter nicht ständig auf Ölen oder anderen Flüssigkeiten ausrutschen können. Im privaten Bereich ist die Trittsicherheit hingegen oft zweitrangig, kann für Sie aber schnell interessant werden, wenn Sie Nassräume renovieren möchten oder beispielsweise mit Fliesen Beckenumrandungen im Außenbereich gestalten.

Wie wird getestet und was bedeuten die Rutschsicherheits-Gruppen im Detail?

Damit vergleichbare Werte zustande kommen können, wird natürlich auch nach einem bestimmten Verfahren getestet. Damit ein unverfälschtes Ergebnis erreicht werden kann, begeht die prüfende Person den zu testenden Boden, welche vorher mit einem bestimmten Motoröl versehen wurde. Während der Prüfer auf- und ab geht wird das Objekt an einer Seite angehoben, sodass ein immer größer werdender Neigungswinkel entsteht. Sobald ein unsicherer Eindruck feststellbar wird oder die Testperson den Halt verliert, findet der Test ein Ende und der Boden wird in eine der bestehenden Klassen eingeteilt.

Diese Einteilung gilt für die meisten elastischen Bodenbeläge, wie PVC-Boden, Produkten aus Linoleum oder auch Parkett, jedoch auch für Keramikfliesen. Doch während bei manchen Bodenbelägen klare Grenzen zu erkennen sind und Sie beispielsweise Böden wie Parkett kaum in der Industrie einsetzen, es sei denn sie sind extra dafür ausgeschrieben, finden Sie gerade bei Keramik die verschiedensten Trittsicherheiten. So kann der Eindruck entstehen, dass Fliesen mit einer Trittsicherheit von R9 nur über eine geringe Rutschhemmung verfügen, während die meisten Böden für den Wohnbereich die Klassen R9 oder R10 kaum überschreiten.

Wo können Sie welche Keramikfliesen verwenden?

Da die Unterscheidung gerade bei Keramik eine wichtige Rolle spielt, folgt nun eine kleine Information, welche Rutschhemmung Sie bei Keramikfliesen für die unterschiedlichen Bereiche benötigen.

Die Werte R9 sowie R10 lassen sich häufiger bei Fliesen finden, die für den normalen Hausgebrauch geeignet sind oder auch für leicht frequentierte Eingangsbereiche oder Sanitärräume gebraucht werden. Obwohl der Klasse R9 nur ein geringer Haftreibwert zugeschrieben wird, steht dieser im Vergleich mit vier weiteren Bewertungsklassen, welche allesamt unter der Einwirkung mit Öl getestet wurden. Sie müssen sich also keinerlei sorgen machen, wenn die Keramik, die Sie für Ihre Küche benutzen möchten „nur“ über einen Wert von R9 verfügt.

Keramikfliesen der Klasse R11 finden Sie ebenfalls häufig in Ihrem Zuhause, wenn auch eher draußen vor Ihrer Tür. Viele der Terrassenfliesen verfügen über einen erhöhten Haftreibwert, damit Sie auch bei Regen nicht ausversehen ausrutschen. Dadurch bieten sie sich nicht nur an, draußen verlegt zu werden, Sie können sie vielmehr auch als Beckenumrandungen Ihres Pools benutzen!

Die Fliesen der Klasse R12 und R13 kleiden hingegen die Böden bestimmter Firmen und Werkstätten, die häufiger in Kontakt mit Ölen oder anderen rutschfördernden Flüssigkeiten kommen. Oft verfügen diese über einen zusätzlichen Volumen-Wert (V), der die Größe und Aufnahmefähigkeit eines vorgeschriebenen Hohlraums beschreibt.

Weitere Unterteilung in Nassbereiche

Häufig verfügen angebotene Bodenbeläge über weitere Bewertungsgruppen, die Ihnen neben der R-Klasse oder dem V-Wert angezeigt werden. Die Kategorien A, B und C gelten speziell für den öffentlichen Barfuß- und Nassbereich und werden nach DIN 51097 festgelegt. Diese kommen bei Schwimmbädern, Pools oder Saunen zum Einsatz, werden aber auch in Umkleide- oder Duschräumen von Fitnessstudios oder anderen Sportplätzen genutzt. Ähnlich wie beim Test der R-Klassen erfolgt auch hier die Einteilung durch das Begehen einer Testperson. Nass- und Barfußbereiche werden jedoch nicht mit Arbeitsschuhen und Öl getestet, sondern Barfuß und mit Wasser. Diese Einstufungen gelten vor allem für den öffentlichen Bereich. Die Unterteilung für Nassbereiche ist zwar auch bei anderen Bodenbelägen zu finden, taucht jedoch in den meisten Fällen beim Kauf von Fliesen auf. Für Ihr heimisches Badezimmer reicht die einfache Trittsicherheit der Klasse R9 meistens aus. Sollten Sie hingegen vorhaben, eine Dusche mit einem Untergrund aus Fliesen zu gestalten, empfehlen wir Ihnen, auf eine höhere Trittsicherheit zu setzen oder ein Produkt der Bewertungsgruppe B zu erwerben.

Rutschhemmende Böden auch bei Ihnen Zuhause?

Wir hoffen, dass wir Ihnen die Bewertungsgruppen und Werte der Trittsicherheit etwas näher bringen konnten und Ihnen Unsicherheiten, die bei der Betrachtung der verschiedenen Kürzel entstanden sein mögen, nehmen konnten. Verschiedenste Bodenbeläge verfügen über viele unterschiedliche Qualitätsmerkmale, zu denen zwar auch sicherlich die Rutschhemmung gehört, die jedoch für den Hausgebrauch keine allzu große Rolle spielt. Rutschfestigkeit wird gerade dann wichtig, wenn Auflagen eines Betriebs erfüllt werden müssen, Sie ein Schwimmbad oder öffentliche Räume renovieren möchten oder ein geeignetes Material für Ihre persönlichen Nassbereiche benötigen.

Schauen Sie jetzt in unserem Online-Shop vorbei und entdecken Sie die vielzahl an Bodenbelägen, die wir Ihnen bieten. Darunter finden sich auch viele Kollektionen, die durch ausgezeichnete Rutschsicherheit begeistern!

Sie sind sich weiterhin unsicher und würden gerne wissen, ob Sie ein Produkt unseres breiten Sortiments in Ihrem individuellen Fall nutzen können? Dann nutzen Sie unser Kontaktformular und wir helfen Ihnen gerne weiter!

Bis zum nächsten Mal, wenn wir weitere spannende Themen für Sie erörtern! Ihr Team von BRICOFLOR, der Nr. 1 für Wand & Boden!