Unsere Vorteile
  • Große Auswahl mit über 30.000 Produkten
  • Bestpreis-Garantie
  • Muster-Service

Wir sind Europas größter Onlinehändler rund um Boden, Wand und Decke. Seit 2007 sind wir stolz, immer die günstigsten Preise und erstklassigen Service bieten zu können.
Zum BRICOFLOR-Onlineshop
Tapeten, Bodenbeläge & mehr

Linoleum und Laminat – zwei moderne Bodenbeläge im Vergleich

Wer die Wohnung oder das Haus mit einem neuen Bodenbelag ausstatten möchte, hat die Wahl zwischen den verschiedensten Produkten. Ein elastischer Bodenbelag wie der PVC-Boden, Vinyl-Designbelag, Linoleumboden sowie Korkboden steht ebenso zur Auswahl wie ein sogenannter Hartbodenbelag wie Parkett oder Laminat.

Beim Laminatboden handelt es sich nach wie vor um die Nummer eins in deutschen Haushalten, da dieser attraktive Holzoptiken zeigt, aber preisgünstiger und pflegeleichter ist als ein echter Parkettboden. Mehr und mehr zieht aber auch das Bewusstsein für Umweltschutz und die eigene Gesundheit in unseren Wohnräumen ein. Der Linoleumboden bietet hier ideale Voraussetzungen. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, wollen wir Ihnen hier kurz die Vor- und Nachteile von Laminat- und Linoleumboden auseinandersetzen.

Linoleum und Laminat im Vergleich

Forbo Marmoleum Modular Lines "T5230 white wash" (100 x 25 cm)

Während ein Linoleumboden aus über 90% nachwachsender Rohstoffe wie Leinöl, Kork, Jute, Holzmehl, Baumharzen und Kalksteinpulver besteht, die zu einer homogenen Masse geknetet werden, die anschließend unter Wärmebehandlung reifen muss, handelt es sich bei einem Laminatboden in der Regel um einen mehrschichtigen Aufbau. Daher zeichnet sich ein Linoleumboden auch durch Elastizität aus, während der Laminatboden durch Stabilität punktet.

Den Kern des Laminats bildet eine sogenannte HDF-Trägerplatte, die teilweise quellgeschützt ist, um die Verlegung in Feuchträumen zu ermöglichen, und dem Boden mehr Stabilität verleiht. Eine harzimprägnierte Papierschicht gleicht Spannungen zwischen der Trägerschicht und dem Melanin-Overlay aus, bei dem es sich um abriebfeste, transparente Papierbahnen handelt, die die obere Dekorschicht vor Abnutzungen schützen.

Bei der optisch wahrgenommenen Dekorschicht handelt es sich schließlich um ein hochwertig bedrucktes Dekopapier, das die vielfältigsten Dessins zeigen kann. Je nach Nutzungsklasse sorgen zusätzliche Schichten für eine erhöhte Strapazierfähigkeit. Grundsätzlich gilt: Je hoher der Produktaufbau, desto widerstandsfähiger ist das Laminat. Für den Wohnbereich reicht eine Stärke von sieben Millimetern in der Regel aus.

Strapazierfähig & pflegeleicht: Eigenschaften von Laminat & Linoleum

Forbo Marmoleum Striato Original "5218 Welsh Moor" (2,5 mm)

Betrachtet man Linoleum und Laminat im Vergleich, so sticht vor allem die Elastizität des Linoleumbodens ins Auge. So kann der Linoleumboden im Wohnbereich durch einen angenehmen Gehkomfort überzeugen, da der Bodenbelag im Gegensatz zum Laminat die Gelenke schont. Dennoch ist der Linoleumboden besonders strapazierfähig und kann daher oftmals auch im gewerblichen und teilweise sogar industriellen Bereich eingesetzt werden. Linoleum ist rutschfest, hitzebeständig, sehr pflegeleicht, langlebig und verfügt über eine sehr geringe Aufbauhöhe, sodass Sie sich bei der Verlegung das Abschleifen von Türen sparen können. Im Gegensatz zum Laminat reduziert Linoleumboden den Trittschall von sich aus und ist ebenfalls für die Verlegung auf einer Fußbodenheizung geeignet. Da es sich hier um ein Naturprodukt handelt, lädt sich das Linoleum im Vergleich zum Laminatboden weniger auf.

Quick-Step Classic "CLM1405 Alte Eiche Hellgrau"

Beim Vergleich von Linoleum und Laminat zeigt sich jedoch auch, dass Linoleum am besten vollflächig verklebt werden sollte, um im Badezimmer verlegt zu werden. An sich ist der Linoleum-Fußboden nämlich empfindlich gegenüber Nässe. Hier schneidet der Laminatboden etwas besser ab, da dieser bei einer entsprechenden Eignung auch im Bad verlegt werden kann. In einigen Kollektionen wie beim Laminat Wineo 300 finden Sie heutzutage Laminatboden mit Aqua-Stop-Technologie, die das Eindringen von Feuchtigkeit verhindert. Grundsätzlich zeichnet sich im Vergleich von Linoleum und Laminat der Laminatboden durch eine Vielzahl an authentischen Dekoren aus. Das Laminat kann häufig dank Klick-System einfach verlegt werden wie das Laminat von BerryAlloc Smart 7, lässt sich in der Regel einfach entfernen und auch in Kombination mit einer Fußbodenheizung nutzen und ist darüber hinaus ebenfalls leicht zu reinigen und häufig auch mit integrierter Trittschalldämmung erhältlich.

Das A und O – mit Linoleum & Laminat Räume geschmackvoll gestalten

Forbo Impressa "ti9003 European walnut"

Bei der Wahl eines Bodenbelags für die heimischen Wände spielt die Optik natürlich eine entscheidende Rolle. Gerade im Wohnzimmer und Schlafzimmer sollte der Boden idealerweise zur Einrichtung passen und zum Wohlfühlambiente beitragen. Gerade Holzböden sowie Bodenbeläge in Holzoptiken werden in diesen Räumen vermehrt eingesetzt, da diese eine natürlich warme Optik mit sich bringen und sich in verschiedenen organischen Nuancen für jeden Wohnstil eignen. Aber auch Fliesen und Steindekore werden mehr und mehr nicht nur in Küche und Badezimmer, sondern auch im Wohnzimmer oder Flur eingesetzt.

Dekorvielfalt von Laminatboden: authentische Dekore für ein natürlich-modernes Ambiente

Ter Hürne Classic Line "Fliese Georgetown T13"

Beim Vergleich von Linoleum und Laminat schneidet der Laminatboden in Sachen in Dekorvielfalt sehr gut ab. Nicht nur stilvolle Holzdekore finden auf dem Laminat einen Platz, auch Fliesenoptiken sowie anregende Vintage-Dekore. In der Kollektion Ter Hürne Classic Line finden Sie zum Beispiel neben Laminat in Eichenoptik auch Vintage-Laminat in Fliesenoptik. Wer es etwas rustikaler und stilvoller mag, setzt auf Nussbaum-Laminat oder Teak-Laminat wie das Laminat BerryAlloc Ocean "62001250 Teak Braun". Gerade Freunde von authentischen Holzdekoren werden bei dem Vergleich von Linoleum und Laminat daher eher zum Laminatboden tendieren, da die Dekorschicht eine Vielfalt an Optiken möglich macht.

Farbvielfalt und Gestaltungsmöglichkeiten von Linoleumboden

Im Gegensatz zu Laminat punktet der Linoleumboden durch eine reiche Farbauswahl. Hersteller wie Forbo setzen in ihren zahlreichen Kollektionen auf eine große Auswahl an Nuancen, da gerade die Linoleum-Rollenware vermehrt im Objektbereich wie in Schulen oder Aufenthaltsräumen eingesetzt wird. Jedoch finden sich auch beim Linoleumboden attraktive Dekore für den heimischen Bereich.

Linoleumboden in Holzoptik kann mittlerweile immer naturnäher hergestellt werden und eignet sich damit wunderbar für das Wohnzimmer. Vom grauen Linoleumboden über bunte sowie weiße und schwarze Nuancen ist bei der Linoleum-Farbe für jeden etwas dabei. Im Vergleich von Linoleum und Laminat zeigt der Linoleumboden dabei oftmals dezent strukturierte Design, die an Stein wie Granit, Terrazzo oder Beton erinnern, aber dennoch durch die glatte, pflegeleichte Beschaffenheit überzeugt.

Linoleum & Laminat verlegen: das sind die Unterschiede

BerryAlloc Original HPL "62001359 Eiche Geölt Weiß"

Im Vergleich von Linoleum und Laminat zeigen sich hinsichtlich der Verlegung gar nicht so viele Unterschiede, wie man vielleicht meinen möchte. Denn zwar wird Linoleum zumeist als Rollenware in einer Breite von zwei Metern angeboten, jedoch gibt es auch Klick-Linoleum wie das von Forbo Marmoleum Click, das sich ebenso einfach verlegen lässt wie das stilvolle Klick-Laminat von BerryAlloc Original HPL und sich dazu noch für individuelle Farbkombinationen anbietet.

Gerade bei der Verlegung im Badezimmer sollte ein Linoleumboden jedoch auf jeden Fall vollflächig verklebt werden. Bei der Verklebung ist der Unterschied zwischen Linoleum und Laminat offensichtlich: der Laminatboden ist in der Regel im Plankenformat erhältlich, während Linoleum als Meterware erhältlich ist. Dieser muss sehr exakt verlegt werden, damit Sie ein ideales Ergebnis erzielen. Dennoch bietet ein Linoleumboden im Vergleich zum Laminat bei korrekter Verlegung eine sehr ebene Fläche, die sich je nach Produkt sogar desinfizieren lässt und damit besonders hygienisch ist.

Mit gutem Gewissen: Diese Vorteile bieten Linoleum & Laminat in Sachen Umweltschutz und Gesundheit

Forbo Marmoleum Modular "te3746 Newfoundland slate" (50 x 50 cm)

In Sachen Umweltschutz und gesundheitlicher Verträglichkeit steht der Linoleumboden mit dem Korkboden ganz weit vorn. Beim Vergleich von Linoleum und Laminat zeigt sich, dass der Linoleumboden, teilweise sogar als Bioboden deklariert, zum Großteil aus nachwachsenden Rohstoffen bestehr, die bereits während des Wachstums CO₂ binden können. Darüber hinaus wird bei der Herstellung der Linoleumbeläge sehr ressourcenschonend vorgegangen. Ein Linoleumboden ist in der Regel auch biologisch abbaubar. Zudem ist das Linoleum gesundheitlich unbedenklich, da es frei von schädlichen Weichmachern und Schadstoffen ist und durch Natürlichkeit punkten kann.

Im Vergleich von Linoleum und Laminat schneidet der Linoleum-Fußboden in Sachen Umweltfreundlichkeit zwar etwas besser ab, jedoch besteht auch der Laminatboden nicht aus schädlichen Stoffen. Höchstens der Leim könnte bedenklich sein, bei dem die Hersteller jedoch auf gesundheitlich unbedenkliche Klebstoffe setzen. Hersteller wie BerryAlloc verweisen in den Datenblättern explizit auf eine nachhaltige und umweltfreundliche Produktion, die durch die Emissionsklasse A+ sowie Umwelt-Siegel bestätigt werden.