suche search on website
Fachberatung
0202 69508170
Mo.-So.: 8 - 20 Uhr
Help icon
KONTAKT

Laminat-Verlegerichtung – das sind unsere Tipps!

Friday, August 13, 2021

Ein Kinderzimmer mit einer schwarz-weißen Tapete. In einer Ecke steht ein moderner Schaukelstuhl mit einem Stofftier darauf. Daneben liegen Bauklötze.

Eine der wahrscheinlich am häufigsten gestellten Fragen nach dem Kauf eines Laminats lautet: „Wie verlege ich es eigentlich?“ Nun ja, eine Standardantwort auf diese Frage gibt es nicht, denn die passende Laminat-Verlegerichtung hängt grundsätzlich von der jeweiligen Raumfläche und derer Aufteilung ab. In diesem Artikel haben wir für Sie die gängigsten Optionen in Form eines Laminat Verlegeplaners zusammengefasst.

Eine dunkelblaue Couch mit zwei roten Kissen in einem lichtdurchfluteten Wohnzimmer. Die Couch steht in einem Erker mit einer Palme in einem weißen Blumentopf.

Optische Möglichkeiten bei der Laminatverlegung

Mit unterschiedlichen Verlegerichtungen des Laminats bzw. der Ausrichtung der Laminatpaneele können Sie spannende optische Effekte erzielen und die Wirkung des Raums beeinflussen. Mit bestimmten Montagetechniken können Sie schmale Räume stauchen oder optisch strecken. So können Sie unvorteilhaft geschnittene Räume optisch aufwerten. Experten betonen, dass die wichtigen Parameter des späteren Fußbodens wie Haltbarkeit, Lebensdauer und die optische Wirkung von der gewählten Verlegerichtung des Laminats stark abhängen können.

Laminat verlegen in welche Richtung – längs, quer oder diagonal?

Längenmontage

Verlängern Sie den Raum optisch, indem Sie eine vertikale Laminat Verlegerichtung bevorzugen. Großformatige, breite, fugenlose Dielen eignen sich am besten für dieses Bodenbild. Möchten Sie den optischen Eindruck in Längsrichtung verstärken? Dann kombinieren Sie einen hellen Boden mit dunkleren Wänden, um dem Raum mehr Tiefe anzubieten. Bitte beachten Sie, dass bei einem langen und schmalen Raum die zusätzliche Erstellung paralleler Planken die Länge optisch erhöht und die Symmetrie bricht.

Breitenmontage

Eine horizontale Laminat-Verlegerichtung im schmalen und engen Raum hilft, diesen optisch zu vergrößern. Die entlang der Breite verlegten Dielen mit einer sichtbaren Fase erweitern die Oberfläche optisch und helfen dabei, das Gefühl eines beengten Raums zu vermeiden. Um den optischen Vergrößerungseffekt zu verstärken, verwenden Sie bitte keine dunklen Farben auf Böden und Wänden, da diese den Raum noch schmaler wirken lassen.

Zwischen Toppflanzen stehen verschiedene Glasgefäße in einem Regal.

Diagonale Montage

Für die Unentschlossenen lohnt es sich, die Möglichkeit einer diagonalen Verlegung in Betracht zu ziehen. Diese Technologie wird häufig verwendet, um einen Raum in zwei Teile zu unterteilen und die optische Geometrie großer Räume zu formen. Das gängigste 45-Grad-Verlegemuster sieht sehr beeindruckend aus. Die diagonale Stapelung von 10 Grad hilft dabei, zwei Wände aus unterschiedlichen Räumen optisch miteinander zu verbinden, um den Raum großzügiger und luftiger erscheinen zu lassen.

Laminat-Verlegerichtung: mit dem Licht arbeiten!

Laminat in die Lichtrichtung verlegen

Es gibt eine Regel, um die Verlegerichtung des Laminats zu wählen: Sie versuchen, es so zu verlegen, dass der Lichtstrom entlang der Platte gerichtet ist. Das heißt, wenn sich im Raum ein Fenster befindet, muss die Diele mit der kurzen Seite dazu gedreht werden, damit das Licht entlang der langen Seite des Fensters fällt. Worauf basiert diese Regel? Mit dieser Ausrichtung relativ zum Fenster gleitet das Licht entlang der langen Fuge. Das heißt, es erweckt den Eindruck einer festen Beschichtung.

Hersteller und erfahrene Handwerker empfehlen diese spezielle Methode als die optimalste Lösung für Standardwohnungen. Die Verlegung von Laminat zur natürlichen Lichtquelle hin ermöglicht es Ihnen, aus einem Laminat einen durchgängigen massiven Boden zu kreieren. Mit einem solchen Fußbodenbild im Raum entsteht ein sogenannter „Endlosdieleneffekt“. Leichte Strukturprägungen stören dabei nicht, im Gegenteil, sie betonen die besondere Textur des Bodens und verleihen ihm einen rustikalen Look.

Auf das Licht kommt es an: die Laminat-Verlegerichtung für großzügige Raumkonzepte

Bei dieser Option wird der Bodenbelag senkrecht zum Fenster entlang einer langen Wand angebracht. Dies ist eine großartige Möglichkeit, einen Raum optisch zu vergrößern und diese Raumwirkung auch hervorzuheben. Das Licht hebt nicht nur die Fugen und die Struktur der Lamellen hervor, sondern verleiht dem Boden Volumen und dem Raum die benötigte Lebendigkeit und besonderen Charme. In der Regel verläuft die Verlegerichtung von Laminatplatten senkrecht zum Fenster, wodurch eine optische Erweiterung erreicht werden kann.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass die Wahl der Richtung des Laminatbodens von den äußeren Eigenschaften des Raumes abhängt. Die Ausrichtung der Dielen Ihres Bodenbelags hat großen Einfluss auf das Gesamtbild des Raumes.

Eine Küche mit schwarzen Möbeln. Auf dem runden Esstisch steht Geschirr. Auf der Küchenzeile liegt Gemüse.Wir hoffen, Ihnen einige Anregungen für die Gestaltung Ihrer Räumlichkeiten mit auf den Weg gegeben zu haben. Falls Sie noch auf der Suche nach einem passenden Laminat sind, kann sich ein Blick in unser Sortiment lohnen. Dort ist eine große Bandbreite an erstklassigen Laminatbelägen verfügbar, die sowohl mit ihrem geschmackvollen Design als auch durch herausragende technische Daten überzeugen.

Zurück zu den Beiträgen