ADVENTSKALENDER: Jetzt @bricoflor bei Instagram folgen und auf exklusive Rabatte hinter jedem Türchen freuen!

Leider haben wir aktuell technische Probleme mit unseren Produktseiten. Wir arbeiten an einer Lösung und sollten ab circa 16.30 Uhr wieder vollständig erreichbar sein.

Close icon

Tapezieren mit zwei verschiedenen Tapeten: Mix & Match

Freitag, 20. Oktober 2023

Ein Raum mit blauen Tapeten. Auf einem weißen Hocker steht eine weiße Rose in einer Vase. Auf einer weißen Leiter steht eine hellblaue Tasse mit Pinsel. Neben einem alten Koffer steht eine Engelsfigur.

Die Welt der Tapeten bietet eine unendliche Palette von Farben, Mustern und Texturen, die das Raumgefühl völlig verändern und ein Ausdruck des persönlichen Geschmacks sein können. Bei dieser gewaltigen Menge an Möglichkeiten, fällt es schwer, sich für eine einzige Tapete zu entscheiden. Gut, dass Tapezieren mit zwei verschiedenen Tapeten kein Problem ist.

Zwei oder mehr Tapeten lassen sich hervorragend kombinieren. Einerseits hat dies ästhetische Vorteile, denn mit der richtigen Kombination können Sie viel interessantere und auffälligere Gesamtbilder kreieren. Andererseits gibt es aber auch praktische Vorteile, denn zum Beispiel große Räume lassen sich durch verschiedene Tapeten in mehrere Abschnitte unterteilen, wodurch ein natürlicheres Wohngefühl entsteht.

Aber worauf sollte man beim Tapezieren mit zwei verschiedenen Tapeten achten? In diesem Blogartikel erklären wir Ihnen alles, was Sie wissen sollten.

Verschiedene Tapeten mit und ohne Muster.

Tapeten kombinieren: Worauf man achten sollte

Es gibt verschiedene Arten, wie Sie zwei Tapeten kombinieren können und je nachdem, wofür Sie sich entscheiden, gibt es verschiedene Dinge zu beachten. Wollen Sie zwei oder mehr Mustertapeten miteinander kombinieren? Oder zwei Uni-Tapeten? Oder eine Mustertapete mit einer einfarbigen? Und was machen Sie mit Fototapeten und Digitaldrucken? Die Möglichkeiten sind schier endlos.

Die Ecke eines Wohnzimmer mit zwei grauen Tapeten. Auf einem hellen Sessel liegt ein dunkelgraues Kissen.
Die Tapeten 34264 & 32638 von Marburg bilden eine stilvolle Symbiose.

Akzentwand: Tapezieren mit zwei verschiedenen Tapeten

Besonders in kleinen Räumen ist eine einzelne Mustertapete als Akzentwand ideal, da mehrere erschlagend und chaotisch wirken könnten. Im Idealfall sollte die kürzere Wand des Raumes dafür ausgewählt werden, da das Muster ansonsten den Raum dominiert. Die restlichen Wände können mit Uni-Tapeten verkleidet werden.

Aber auch in großen Räumen kann es sich lohnen, eine einzelne Mustertapete mit einfarbigen Tapeten zu kombinieren, da so ein sehr aufgeregtes Muster elegant kontrastiert werden kann. Andersherum können sehr schlichte Uni-Tapeten aber auch ein nicht so auffälliges Muster noch mehr hervorheben.

Ein Raum mit zwei verschiedenen Tapeten in Rosa und mit Zickzack-Muster, die durch eine Zierleiste voneinander abgegrenzt sind. Unter einer modernen Lampe stehen drei Körbe.
Tapezieren mit zwei verschiedenen Tapeten geht auch mit einer Zierleiste wunderbar. Hier zum Beispiel mit der Tapete 341235 aus der Kollektion Artist Edition No. 1 von Lars Contzen.

Bei der Auswahl der Kombination orientieren Sie sich am besten an den Farben der Mustertapete. Wählen Sie eine davon aus, im Idealfall die dominanteste, und suchen Sie dazu eine passende Uni-Tapete heraus. Wenn Sie besonders sicher in Ihrer Farbauswahl sind, könnten Sie sogar eine weitere Uni-Tapete in einem anderen Farbton der Mustertapete hinzunehmen. Dasselbe gilt übrigens auch für die Kombination aus Digitaldruck- oder Fototapeten und einfarbigen Tapeten.

Falls Sie die Uni-Tapeten noch schlichter halten möchten, ist es aber auch möglich, anstatt einer passenden Farbe, einfach ein neutrales Grau oder Weiß auszuwählen. In der Regel machen Sie damit nichts verkehrt.

Kleiner Tipp: In den Kollektionen der Hersteller Ihrer ausgewählten Mustertapete sind meistens schon farblich abgestimmte Uni-Tapeten vorhanden. Dies kann Ihnen die Auswahl enorm erleichtern!

Verschiedene Tapeten in Olivgrün, Ocker und Weinrot.

Zwei einfarbige Tapeten kombinieren

Natürlich können Sie aber auch zwei Tapeten kombinieren, welche lediglich über eine Farbe verfügen. Dabei gibt es verschiedene Ansätze. Sie können zwei zueinanderpassende Farben aus derselben Farbwelt wählen, Kobaltblau und Himmelblau beispielsweise. Oder aber sie wählen Kontraste: Dunkle Tapeten neben hellen.

Beliebt ist natürlich auch die Möglichkeit, zwei Komplementärfarben miteinander zu kombinieren. So entsteht ein abwechslungsreiches und dennoch harmonisches Gesamtbild.

Doch nicht nur der Farbton selbst, sondern auch die Farbintensität spielt eine Rolle. Ein sehr knalliges, auffälliges Gelb verträgt sich eher weniger mit einem sanften, pastelligen Violett. Aber sind beide weich, passen sie schon viel besser zueinander.

Tapezieren mit zwei verschiedenen Tapeten mit Muster

Besonders schwierig, aber bei gelungenem Ergebnis auch besonders beeindruckend, ist es, zwei Mustertapeten miteinander zu kombinieren. Damit kein ästhetisch unansprechendes Durcheinander entsteht, ist einiges an Fingerspitzengefühl gefragt. Sie können nicht einfach irgendwelche Muster zusammenwerfen, sondern müssen versuchen, eine gewisse Einheitlichkeit zu bewahren.

Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder man fokussiert sich auf das Muster selbst oder aber auf die Farbe. Fokussiert man sich aufs Muster, wählt man zwei Tapeten mit demselben Muster in verschiedenen Farben aus. Dies schafft Ordnung, sorgt aber gleichzeitig für genügend Abwechslung.

Fokussiert man sich hingegen auf die Farbe, so wählt man zwei verschiedene Muster in derselben Farbe aus. Hierbei empfiehlt es sich, ein größeres und ein eher kleineres Muster zu verwenden und auch ein wenig mit den Farbintensitäten zu spielen, da dies für ein natürlicheres, harmonischeres und visuell ansprechenderes Gesamtbild sorgt.

Auch möglich ist es, zwei verschiedene Mustertapeten im selben Stil zu wählen, zum Beispiel mit dem Design eines Ölgemäldes. Doch auch hier sollte darauf geachtet werden, dass die Farben zueinanderpassen.

Ein offenes Wohnzimmer mit Essbereich wurde tapezieret mit zwei verschiedenen Tapeten. Im Essbereich hängt eine Streifentapete, im Wohnzimmer eine Barock-Tapete vor der beigen Couch,
Perfect Match: Barock-Tapeten und Streifentapeten bilden ein stilvolles Paar. So zum Beispiel die gestreifte Tapete 10160-31 und die Ornament-Tapete 10159-31 von Erismann.

Fazit

Tapezieren mit zwei verschiedenen Tapeten ist eine kleine Wissenschaft für sich, aber mit ein paar einfachen Richtlinien wird es zum Kinderspiel. Eine einzelne Mustertapete lässt sich fabelhaft mit farblich passenden Uni-Tapeten kombinieren, um eine visuell ansprechende Akzentwand zu erschaffen, während zwei oder mehr Uni-Tapeten sich farblich gegenseitig ergänzen können. Sogar zwei Mustertapeten lassen sich miteinander kombinieren, solange man in beiden dasselbe Muster oder dieselben Farben aufgreift.

Wir hoffen, wir konnten damit all ihre Fragen zum Thema 2 Tapeten kombinieren beantworten! Ihr Team von BRICOFLOR, dem Experten für Wand & Boden!

Zurück zu den Beiträgen